Reisezeit

Erholung

 

Gut vorbereitet in den Urlaub starten!

Die ersten Sonnenstrahlen locken die Sonnenhungrigen heraus. Der Urlaub im Süden ist schon fest eingeplant. Doch um unangenehme und möglicherweise dauerhafte Folgen eines übermäßigen Sonnenbades zu vermeiden, sollte man vorbereitet sein. Denn wenn sich die Haut rötet, ist es schon zu spät. Dieses erste Warnzeichen tritt zeitverzögert Stunden nach einem zu intensiven Sonnenbad ein. Kommen weitere Merkmale, wie beispielsweise Blasenbildung, Kopfschmerzen, Nackensteifigkeit, Übelkeit und Erbrechen hinzu, hilft nur ein Arztbesuch.

Ausreichend lange, sonnenundurchlässige Kleidung und eine Kopfbedeckung sind der beste Sonnenschutz. Ist das Tragen eines textilen Sonnenschutzes nicht möglich, so sollte man mit Sonnencreme, Sonnenmilch oder Sonnenspray mit einem ausreichenden Lichtschutzfaktor ausgerüstet sein. Dieser gibt an, wie viel länger man sich mit einem Sonnenschutzmittel der Sonne aussetzen kann ohne einen Sonnenbrand zu bekommen, als dies mit dem individuellen Eigenschutzzeit möglich wäre. Besonders lichtempfindliche hellhäutige Personen, die ohne Sonnenschutz bereits nach 10 Minuten Sonnenbrand-gefährdet wären, könnten sich also mit einer Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30 bis zu 300 Minuten der Sonne aussetzen. Hautärzte empfehlen jedoch, nach zwei Dritteln der „erlaubten“ Sonnenzeit in den Schatten zu wechseln. Um einen ausreichenden Sonnenschutz zu erreichen, ist „dickes“ Eincremen Pflicht. Für einen Erwachsenen sollten es etwa drei Esslöffel Sonnenmilch für den ganzen Körper sein! Ein regelmäßiges Nachcremen, beispielsweise nach dem Baden, verlängert zwar nicht die maximale Sonnenzeit, verhindert aber den Wirkverlust des Sonnenschutzmittels durch Wasser, Schwitzen und Abrieb.

   
Tipps von Ihrer Schwarmer Apotheke:
Tipp
     

Reiseapotheke

 

Bei der Auswahl eines Sonnenschutzmittels für Allergiker oder für Kinder sind Besonderheiten zu beachten. Wir empfehlen Allergikern, Emulgatoren und lipidhaltige Cremes zu meiden und auf Spezialpräparate für Allergiker zurückgreifen. Personen mit trockener Haut sollten hingegen auf eine Extraportion Lipide achten. Besonders strapazierfähige Sonnencremes mit einem ausreichend hohen Lichtschutzfaktor müssen für Kinder gewählt werden. Sie spielen am Strand im Sand, springen ins Wasser und rubbeln sich hinterher trocken. Die ideale Kinder-Sonnencreme ist daher nicht nur konservierungsmittel- und parfümfrei sondern auch wasserfest und im Idealfall abriebfest. Sicherheitshalber sollten Kinder nach dem Baden und Abtrocknen unbedingt wieder neu eingecremt werden.

Da ein Sonnenschutzmittel viel mehr ist als sein Lichtschutzfaktor, sollte der Kauf des Sonnenschutzes nicht Last-Minute am Urlaubsort erfolgen. Bei der Auswahl unter einer Vielzahl unterschiedlicher Produkte berät sie Ihre Schwarmer Apotheke.

Checkliste Reiseapotheke zum downloaden

zurück    
achten heilen professionelle Hilfe
Team Brunsviga Apotheke
Kalender Adressen
Beratung Serviceleistungen Informationen
Home Ihre Gesundheit Wellness Notdienst Über uns Links Kontakt Impressum
Öffnungszeiten

Mo - Fr

Sa

08.30 - 12.30
14.00 - 18.30
08.30 - 12.30
 

Dr. Sven Jähnichen und Anett Jähnichen

Schon bemerkt ...
Jetzt ist Ihre Apotheke schon seit einem Jahr in neuen Händen und wir, Dr. Sven Jähnichen und Annett Jähnichen sind seit einem Jahr Ihre neuen Apotheker in Schwarme!
Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihre liebevolle Aufnahme und das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre mit Ihnen.

Vielen Dank
Dr. Sven Jähnichen
Im Namen des Teams der Schwarmer Apotheke